Möllersbauer


Möllersbauer war früher oft das Ziel eines kleinen Ausflugs.
Damals noch mitten im Wald gelegen war ein Landwirtschaftlicher Betrieb mit angeschlossener Gaststätte. Ich weiß nicht mehr, was es dort zu essen gab. Wahrscheinlich im Höchstfall Würstchen mit Kartoffelsalat. "Essen gehen" war damals noch nicht angesagt.
Heute ist dort ein wohl besseres Restaurant.
Eben habe ich aber gesehen, dass die Domain verkauft wird, also doch wohl nicht so gut im Geschäft.
An Möllersbauer vorbei, weiter in den Wald, war eine wunderschöne matschige Feuchtstelle in einem vollgelaufenen Graben. Ein Paradies für uns und eine gute Gelegenheit, Wasserflöhe zu fischen.
Dort, wo heute nur ein junger Baum im Betonring steht, war eine quietschende Schaukel, die für uns Kinder viel wichtiger als die Möglichkeit, was zu essen oder trinken.
Im alten Kuh- oder Schweinestall ist heute der Pferdestall des auf dem Gelände angesiedelten Reitvereins.